Landespokal: Standard schlägt Club Brügge mit 4:1 Autor: A.KOckartz

Do 01/02/2018 - 12:15 A.KOckartz Standard Lüttich hat das Halbfinal-Hinspiel im belgischen Landespokal gegen Club Brügge mit 4:1 gewonnen. Als besonders effizient erwies sich dabei Renaud Edmond, der gleich drei der vier Lütticher Treffer erzielte. Die „Unbesiegbarkeit“ von Tabellenführer Club Brügge hat einen Riesenknacks bekommen.

Nach der Niederlage von Club Brügge gegen AA Gent in der Liga passte Coach Ivan Leko sein Aufgebot an und verstärkte sein Mittelfeld. Dabei ließ er Diaby als einzige Sturmkraft auflaufen. Zunächst versuchten beide Mannschaften ins Spiel zu finden. Doch dann kam der erste Lütticher Torschuss wie aus dem Nichts und Edmond traf nach 20 Minuten zum 1:0. Nur sechs Minuten später erhöhte er auf 2:0.

Den Gästen aus Brügge gelang kein Anschlusstreffer und in der 56. Minute war Edmond schon wieder da und es stand 3:0. Keine zwei Minuten später erhöhte Edmilson Junior auf 4:0 und der Club war ausgezählt. Es dauerte noch bis zur 84. Spielminute, bis Mitrovic den Ehrentreffer für seine Mannschaft erzielen konnte. Lüttich hingegen kann schon für das Pokalfinale planen.

Am Dienstag hatte KV Kortrijk sein Halbfinale-Hinspiel gegen Racing Genk mit 3:2 gewonnen. Hier sind noch alle Möglichkeiten offen. Die Rückspiele finden in der kommenden Woche statt. Am 6. Februar ist Kortrijk beim RC Genk zu Gast und am 8. Februar empfängt Club Brügge die Lütticher.