Elise Mertens oder das Märchen von Melbourne Autor: A.Kockartz

Di 23/01/2018 - 10:12 Update: Di 23/01/2018 - 15:44 A.Kockartz Die junge belgische Tennisspielerin Elise Mertens (Foto) überrascht weiter bei ihrer ersten Teilnahme bei den Australian Open in Melbourne. In der Nacht zum Dienstag qualifizierte sich die 22-Jährige für das Halbfinale. Dabei gewann sie gegen die Ukrainerin Jelina Switolina. Im Halbfinale wird Elise Mertens auf die Dänin Caroline Wozniacki treffen.

Elise Mertens (WTA 37) gewann gegen Jelina Switolina (WTA 4) in zwei Sätzen 6:4 und 6:0 und im ersten Satz gelangen ihr schon zwei Breaks. Und doch hatte sie zeitweise hier einen schweren Stand. Beim Stand von 5:4 kam die Ukrainerin noch einmal heran, doch schnell fand die junge Limburgerin zu ihrer schnellen und harten Spielweise zurück und Switolina traf auf eine Wand.

Dies setzte sich auch im zweiten Satz fort und die Ukrainerin fand nicht mehr ins Spiel zurück. Nach 73 Minuten stand es 6:0. Damit gewann Elise Mertens zum ersten Mal gegen eine Kontrahentin aus der Top 5 der Weltrangliste und sie ist die erste Belgierin im Halbfinale der Australian Open seit Kim Clijsters 2012.

Ganz nebenbei. Mertens rückt damit in die Top 20 der WTA. „Alles ist möglich im Tennis. Man muss nur dran glauben.“, kommentierte die 22 Jahre alte Flamin ihre tollen bisherigen Erlebnisse in Melbourne.

Im Halbfinale wird Elise Mertens auf die Dänin Caroline Wozniacki (WTA 2) treffen. Sie gewann ihr Viertelfinale am Dienstag gegen Carla Suárez Navarro (WTA 39) aus Spanien in drei Sätzen 6:0, 6:7 (3/7) und 6:2. Damit steht die Dänin seit 2011 zum ersten Mal wieder im Halbfinale von Melbourne. An Navarro hatte sie einiges zu knacken. Die junge Belgierin wird ihr in zwei Tagen wohl auch nichts schenken.