Anderlecht mit Sieg gegen Celtic ausgeschieden Autor: A.Kockartz

Photonews
Mi 06/12/2017 - 11:55 A.Kockartz Belgiens Rekordmeister RSC Anderlecht hat sich am Dienstag mit einem Sieg aus der Champions League verabschiedet. Die Brüsseler gewannen mit einem 0:1 bei Celtic Glasgow und konnten damit die Schmach der Punktelosigkeit hinter sich lassen. Anderlecht bleibt zwar Gruppenletzter, konnte aber erhobenen Hauptes nach Hause fliegen.

Schade dabei ist allerdings, dass die Anderlechter aus Letzter der Gruppe B auch nicht in der Europa League weitermachen dürfen. Drei Punkte und ein Eigentor des Gegners in Glasgow (Simunovic in der 62. Minute) reichen eben nicht und 17 Gegentreffer auf internationaler europäischer Fußballbühne sprechen für sich und unterstreichen, dass es wohl besser ist, sich auf die Meisterschaft im eigenen Land zu konzentrieren.

Anderlecht spielte allerdings nicht schlecht und hatte einige Chancen, die jedoch nicht umgesetzt werden konnten. Aber, die Brüsseler konnten Celtic im Zaum halten und verhinderten weitere Gegentreffer. Trainer Hein Vanhaezebrouck war zufrieden: „Wer für Stille im Stadion von Celtic sorgt, der kann etwas von sich behaupten…“

In der Gruppe B geht Paris Saint-Germain als Gruppenerster in die Auslosung für die nächste Runde. Bayern München konnte trotz eines 3:1-Sieges gegen PSG nur den zweiten Platz sichern, zieht aber ins Achtelfinale ein. Für Celtic Glasgow bleibt der Umzug in die Europa League.