Ohne Eurostadion wohl kein EM-Spiel in Belgien Autor: A.Kockartz

Mi 29/11/2017 - 11:42 A.Kockartz Brüssel hat ernstzunehmende Konkurrenz bei der Kandidatur für das Eröffnungsspiel der Fußballeuropameisterschaft 2020 in Europa. Neben der belgischen Hauptstadt wollen auch Amsterdam, Glasgow, Rom und Sankt-Petersburg dieses prestigeträchtige Spiel ausrichten. Ob Brüssel wirklich Chancen hat, liegt am noch zu bauenden Eurostadion. Doch das Genehmigungsverfahren dazu muss mit weiteren Rückschlägen fertigwerden.

Ob das umstrittene Eurostadion in Brüssel noch vor dem Anpfiff der Fußball-WM 2020 eröffnet werden kann, ist fraglicher denn je. Eine Woche, nach dem die Brüsseler Randgemeinde Grimbergen dem Projekt einmal mehr ein negatives Gutachten ausstellte, folgte am Montag auch eine ungünstige Expertise von Seiten der Verwaltung für Mobilität und öffentliche Arbeiten des belgischen Bundeslandes Flandern.

Dazu muss man wissen, dass das Eurostadion auf dem Gelände des Parking C unweit des alten Heysel-Stadions entstehen soll und zwar in weiten Teilen auf flämischem Gebiet, eben in Grimbergen. Von Anfang an stieß das Projekt auf Probleme, da nach wie vor kein schlüssiges Verkehrssystem vorgelegt werden konnte. Das betrifft sowohl die Anbindung des Stadions an den öffentlichen Nahverkehr, als auch den individuellen Autoverkehr bei Spielen oder anderen Events auf den Zubringerwegen in Brüssel und im flämisch-brabantischen Grimbergen.

Flanderns Landesumweltministerin Joke Schauvliege (CD&V) hat jetzt noch bis zum 2. Februar 2018 Zeit, eine Entscheidung zum Raumordnungsplan zu treffen. Dabei liegt der Fokus durch die Verkehrsprobleme auch auf der Umweltverträglichkeit.

Die UEFA ist am Zug

In rund einer Woche wird die UEFA im schweizerischen Nyon eine prinzipielle Entscheidung treffen, ob die belgische Hauptstadt Brüssel überhaupt Gaststadt der 2020er Europameisterschaft bleibt oder bleiben kann. Dann wird auch beschlossen, welche Ausrichterstädte jeweils ein Paar bilden werden. Vorgesehen ist bei dieser in ganz Europa ausgetragenen EM, dass sechs Paare jeweils sechs Gruppenspiele ausrichten. Sicher ist bisher nur, dass die beiden Halbfinalspiele und das Finale in London absolviert werden.