Hockey-Herren verlieren gegen Deutschland

So 16/07/2017 - 15:10 Belgien, der Olympia-Zweite von 2016 verlor bei der World League 3 in Johannesburg das dritte Vorrundenspiel gegen den Rio-Bronzemedaillengewinner Deutschland mit 3:2 (1:0). Ihren Platz im Viertelfinale hatten sich die Red Lions, die belgischen Hockey-Herren, sowieso schon gesichert.

Die Red Lions, Belgiens Hockey-Herren, starteten sehr energisch und dominierten die erste Halbzeit. Trotzdem gelang es Marco Miltkau (30.), den deutschen Weltranglistendritten zwölf Sekunden vor der Halbzeitpause in Führung zu bringen.

In der zweiten Halbzeit drehte Belgien die Partie durch Tore von Arthur van Doren (32.) und Simon Gougnard (40.) in Unterzahl.

Das 2:2 besorgte Lukas Windfeder (43.) mit Deutschlands einziger Strafecke. In der Schlussminute bewahrte Torwart Tobias Walter sein Team mit zwei Glanzparaden vor dem erneuten Ausgleich. Die belgische Niederlage war deshalb eigentlich unverdient. Ihren Platz im Viertelfinale hatten sich die Red Lions sowieso schon gesichert.