Van Avermaet gewinnt Paris-Roubaix Autor: Martina Luxen

So 09/04/2017 - 17:14 Martina Luxen Olympia-Goldmedaillengewinner Greg Van Avermaet hat seine Favoritenrolle bei dem Frühjahrsklassiker wahrgemacht und Paris-Roubaix gewonnen. Stybar wurde Zweiter, Sebastian Langeveld Dritter. Tom Boonen, der am Sonntag sein letztes Rennen als Radsportprofi fuhr, kam im Finale nicht zum Zug.

Für Greg Van Avermaet war der dritte Anlauf bei dem Straßenrennen in Nordfrankreich dann endlich derjenige, der ihn auf das höchste Siegertreppchen beförderte.

Der 31-jährige BMC-Fahrer aus Lokeren hatte 2016 den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert, als er die Goldmedaille in Rio de Janeiro holte.

Mit Paris-Roubaix erobert der Ostflame, der übrigens auch belgischer Meister im Straßenrennen ist, seinen ersten großen Radsportklassiker.

Van Avermaet legte die 257 km lange Strecke in insgesamt 5 Stunden 41 Minuten und 7 Sekunden zurück.

Tom Boonen konnte sich während des ganzen Rennens - sein allerletztes als Radprofi - nicht an die Spitze setzen und auch im Finale kam er nicht zum Zug.