Fed Cup-Play Off: Belgien trifft auf Russland Autor: A.Kockarz

Mi 15/02/2017 - 12:10 A.Kockarz Die belgischen Tennisdamen haben auf dem Weg zurück in die Weltgruppe I ein schweres Los gezogen. Nach ihrem überraschenden Sieg gegen Rumänien treffen sie im Spiel um den Aufstieg Ende April auf Russland. Dies ist für die Fed Cup-Mädels um Kapitänin Dominique Monami (Foto) das denkbar schlechteste Szenario. Nicht zuletzt spielen sie auswärts in Russland, was die Sache nicht einfacher macht.

Die belgische Damentennis-Nationalmannschaf dümpelt bereits seit einigen Jahren in der Euro-Afrikanischen Zone der Weltgruppe II vor sich hin und sah nach dem 1:3-Sieg über Rumänien am vergangenen Wochenende in Bukarest endlich Licht am Ende eines langen Tunnels.

Doch mit der Auslosung um die Gegnerinnen in der Aufstiegsrunde wurde dieser Lichtkegel wieder etwas kleiner. Der nächste Gegner heißt Russland und dass ist eine Mannschaft, die derzeit mit fünf Spielerinnen - in der Top 40 steht.

Dominique Monamie und ihre Mannschaft (derzeit Kirsten Flipkens (WTA 74), Yanina Wickmayer (WTA 60), Elise Mertens (WTA 83) und Maryna Zanevska (WTA 123)) spielen am 22. und am 23. April in Russland um den Wiedereinzug in die Weltgruppe I (die Gruppe der besten acht Fed Cup-Mannschaften).

Die Russinnen gewannen am vergangenen Wochenende mit 4:1 gegen Taiwan. Dabei waren aus russischer Sicht Ekaterina Makarova, Natalia Vikhlyantseva, Anna Blinkova und Anna Kalinskaya.