Verspielt AA Gent die Play-Off-I-Teilnahme? Autor: A.Kockartz

So 12/02/2017 - 11:28 A.Kockartz AA Gent hat am Samstagabend auf eigenem Platz gegen die AS Eupen verloren. Der entscheidende Treffer fiel erst in der Nachspielzeit. Damit steht die Teilnahme an der Runde der besten Sechs in der Tabelle der ersten belgischen Fußball-Liga in Frage. Die Konkurrenten um die Play-Off-Qualifikation konnten ihre Spiele am Samstag sehr wohl für sich entscheiden.

AA Gent erlitt am Samstagabend spät in der Nachspielzeit vor eigenem Publikum eine peinliche 0:1-Niederlage gegen Angstgegner AS Eupen. Während Gents Mitkonkurrenten um die Play-Off-I-Teilnahme, KV Mechelen und SC Charleroi, ihre Spiele des 26. Spieltags gewinnen konnten, zog Gent den Kürzeren.

Die Partie schien auf ein 0:0 hinauszulaufen, womit beide Mannschaften gut bedient gewesen wären. Doch Eupens Torwart Van Crombrügge hatte aus Sicht der Genter zu viel Zeit geschunden und so drängten die Gastgeber auf Nachspielzeit, die ihnen mit 6 Minuten auch gewährt wurde. Doch kurz vor dem Abpfiff leistete sich AA-Keeper Kalinic einen Aussetzer, als er einen Schuss von Ocansey durchgehen ließ, weil er den Ball mit seinem Fuß nicht erreichen konnte. Mit dieser Niederlage rutscht Gent jetzt aus der Top 6 in der Tabelle.

Eupen hingegen war oben auf, denn die Ostbelgier hielten zum ersten Mal in dieser Saison die Null und die erzielten drei Punkte sind für den Klassenerhalt ohnehin Gold wert. Die AS klettert über Waasland-Beveren und Westerlo hinweg auf Rang 13 und hat jetzt 6 Punkte Vorsprung vor Excel Mouscron. Mouscron verlor am Samstag mit 1:2 gegen KV Ostende.

In den Kampf um die Teilnahme um das Play Off I kommt deutlich Spannung, da Charleroi und Mechelen jetzt in die Top 6 eintraten. Charleroi bog gegen Westerlo einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Sieg um und KV Mechelen gewann auswärts beim KV Kortrijk mit 0:2.