Marokkanische Polizei ist Sekkaki auf der Spur

Fr 07/08/2009 - 16:03 Ashraf Sekkaki soll auf der Flucht vor der marokkanischen Polizei verletzt worden und in die Berge bei der algerischen Grenze geflüchtet sein. Dort ist ihm die Polizei auf der Spur.
Es gelang der Polizei wohl, Mohamed Johri zu fassen. Die beiden waren, zusammen mit einem dritten Häftling, Melloul-Khayari, per Hubschrauber aus Brügge geflohen und hatten sich nach Marokko verschlagen.

Sekkaki selbst soll sich bei einem Autounfall auf der Flucht an der Schulter und am Knie verletzt haben. Er ist zu Fuß in die Berge geflüchtet und wird von der Polizei gesucht.

Keine Auslieferung

VRT
Inzwischen haben die belgischen und marokkanischen Behörden vereinbart, dass Johri (kl. Foto) in Marokko vor Gericht gestellt wird.

Er besitzt neben der belgischen auch die marokkanische Staatsangehörigkeit. Wird Sekkaki in Marokko gefasst, kommt er auch dort vor Gericht.

Von der belgischen Freundin von Mohamed Johri, Lesley D., fehlt jede Spur. Sie hatte den Hubschrauber bestellt, mit dem die drei Gangster flüchten konnten.