Delhaize und Colruyt nehmen Fleischprodukte von Verbist aus Regalen Autor: U.Ne

Do 08/03/2018 - 13:28 U.Ne Delhaize nimmt rund 300 Fleischprodukte, die vom Schlachthof Verbist stammen, aus den Regalen. Am Mittwoch war einem Betrieb aus der Gruppe die Zulassung entzogen worden. Der Supermarkt hat daraufhin die Zusammenarbeit mit Verbist aufgekündigt. Colruyt nimmt ebenfalls Produkte von Verbist aus den Regalen. Carrefour führt keine Produkte von Verbist in seinem Sortiment.

Belgiens Landwirtschaftsminister Denis Ducarme und die belgische Nahrungsmittelagentur haben dem Fleisch verarbeitenden Betrieb Veviba aus Bastenaken die Zulassung entzogen. Bei einer Razzia in der vergangenen Woche stellte sich heraus, dass mehr als die Hälfte der kontrollierten Produkte gegen die Gesundheitsregeln verstieß. So soll das angegebene Gefrierdatum des Fleisches gefälscht worden sein.

Delhaize hat die Zusammenarbeit mit Veviba und mit der gesamten Gruppe Verbist aufgekündigt. Alle Fleischprodukte des Unternehmens, vor allem Rindfleischerzeugnisse, werden jetzt aus den Regalen genommen. "Es handelt sich um 300 Produktsorten", sagt Delhaize-Sprecher Roel Dekelver. "Wir haben das selbst entschieden. Wir warten nun noch auf weitere Maßnahmen der Lebensmittelagentur."

Auch die Colruyt-Gruppe, die Gruppe über u.a. Colruyt und Spar, nimmt Produkte von Veviba aus den Regalen.