2. Prozesstag im Fall Salah Abdeslam - Mary bleibt sein Verteidiger Autor: U.Ne

Do 08/02/2018 - 12:06 U.Ne In Brüssel ist an diesem Donnerstagmorgen der Prozess gegen den Terrorverdächtigen Salah Abdeslam und den Mitangeklagten Sofien Ayari fortgesetzt worden. Abdeslam selbst wurde nicht mehr von Frankreich nach Brüssel gebracht. Sven Mary wird Salah Abdeslam weiterhin vertreten.

Gegenstand des Prozesses in Brüssel ist die Schießerei im Brüsseler Stadtteil Vorst kurz vor Abdeslams Festnahme im März 2016.

An diesem Donnerstag haben die Anwälte der Sondereinheit ausgesagt. Es ist das erste Mal, dass Beamte der Sondereinheit als Nebenkläger auftreten. Und sie tun dies anonym, sagte der Anwalt Tom Bauwens in der VRT.

"Ich denke, es ist doch normal, dass die Polizisten, die ihr Leben für uns riskieren, das Recht haben sollten, geschützt zu werden."

Zu Beginn des zweiten Prozesstages erklärte der Anwalt von Salah Abdeslam, Sven Mary, er bleibe der Verteidiger des Terrorverdächtigen. Letzterer verweigert jegliche Aussage. Der Strafverteidiger hat noch nicht das Wort ergriffen.

Die Verteidiger von Sofien Ayari, Laura Séverin und Isa Gultaslar, haben bereits gesprochen. Sie versuchten vor allem zu beweisen, dass nur eine einzige Person geschossen habe: Mohamed Belkaïd. "Warum hätte Ayari flüchten sollen, wenn er doch fest entschlossen war, Polizisten zu töten?", hieß es von Seiten der Verteidiger. Ayari wird auch verbotener Waffenbesitz vorgeworfen. Das leugnet der Angeklagte jedoch nicht.