Deutscher Wolf in Flandern unterwegs Autor: belga

Sa 13/01/2018 - 10:21 belga In Belgien ist offiziell ein wilder Wolf gesichtet worden. Es hatte zwar immer wieder Berichte über Sichtungen von Wölfen gegeben, zuletzt auch in der wallonischen Ortschaft Sprimont. Aber jetzt gibt es den ersten offiziell bestätigten Fall.

Es handelt sich um einen Wolf, der aus Deutschland stammt. In Mecklenburg-Vorpommern ist er von Naturforschern mit einem Peilsender ausgerüstet worden. Deshalb kann sein Weg genau verfolgt werden.

In der Weihnachtszeit hatte der Wolf die Grenze von Deutschland zu den Niederlanden überquert. Am 2. Januar ist er von den Niederlanden nach Belgien weiter gezogen. In den letzten Tagen befand er sich in der Provinz Limburg und zwar in Beringen und in der Nähe der Militärkaserne von Leopoldsburg. Der Wolf hat innerhalb von zehn Tagen eine Strecke von 500 Kilometern zurückgelegt.

Belgien war das letzte Land auf dem europäischen Kontinent, dass in jüngster Zeit noch nicht von einem Wolf durchquert worden war. Im August 2011 war in Gedinne, in den Ardennen kurzzeitig ein wilder Wolf gemeldet worden, dessen Spur sich aber verlor.

Wolfs-Kreuzung

Geschätzt wird, dass in Frankreich und Deutschland schon hunderte wilde Wölfe leben. Auch in den Niederlanden und in Luxemburg wurden in den letzten Monaten Wölfe gemeldet. Deshalb war es nur eine Frage der Zeit bis auch in Belgien die Anwesenheit eines Wolfes offiziell bestätigt wurde. Experten vermuten, dass unser Land zur „Wolfs-Kreuzung“ werden könnte, wo sich die polnisch-deutschen und die italienisch-französischen Wölfe wieder treffen. Seit Jahrhunderten gibt es in Europa eine strikte Trennung zwischen beiden Populationen.

Mensch und Wolf können perfekt nebeneinander leben, weil Wölfe im Prinzip absolut ungefährlich sind für Menschen. Sie haben sogar eine höllische Angst vor Menschen.