Was verändert sich 2018 in Brüssel? Autor: U. Neumann

Mo 01/01/2018 - 16:49 U. Neumann Ab dem 1. Januar 2018 stehen mehrere Veränderungen in der belgischen Hauptstadt an. In diesem Artikel stellen wir ihnen einige neue Regelungen in Brüssel vor.
  • Ab dem 1. Januar gilt in der Region Brüssel Hauptstadt eine Niedrigemissionszone. Die umweltschädlichsten Dieselfahrzeuge werden nicht mehr in die Stadt gelassen.
  • Besitzer von Brüsseler Katzen sind ab dem 1. Januar verpflichtet, ihre Haustiere vor dessen 6. Lebensmonat zu sterilisieren. Ausnahmen gelten für anerkannte Züchter.
  • Für die Einwohner von Brüssel gilt ab dem 1. Januar ein neues Mietgesetz. Die Befugnis liegt seit der 6. Staatsreform bei den Regionen.
  • In der Brüsseler Region kann die Sozialinspektion ab jetzt anonym Praxistests und so genannte "mystery calls" durchführen, um Diskriminierung in Unternehmen nachzugehen.
  • Die Brüsseler Wasserversorgungsgesellschaft Vivaqua und die Abwassergesellschaft Hydrobru fusionieren ab diesem 1. Januar. Künftig machen sie gemeinsam unter dem Namen Vivaqua weiter.