Silvesterbusse und -Straßenbahnen beförderten 118.000 Partygänger Autor: U. Neumann

Mo 01/01/2018 - 13:38 U. Neumann Silvesterbusse und -Straßenbahnen der Nahverkehrsgesellschaft De Lijn haben in der Nacht von Sonntag auf Montag 118.000 Feiernde in Flandern zur Silvesterparty bzw. wieder nach Hause gebracht. De Lijn setzte 200 zusätzliche Straßenbahnen und Busse ein. Die Fahrten verliefen ohne große Zwischenfälle.

Die Nahverkehrsgesellschaft registrierte in diesem Jahr allein Fahrgäste auf den 150 Silvesterstrecken, die extra für den Jahreswechsel eingeplant worden waren. "Daneben gab es auch noch ein reguläres, das heißt fahrplanmäßiges Angebot, das viele Menschen nutzten", betonte der De Lijn-Sprecher Tom Van de Vreken.

In Antwerpen wurden 68.000 Feiernde gezählt. In Ostflandern, Flämisch-Brabant und Westflandern wurden jeweils ca. 15.000 feiernde Fahrgäste registriert. In Limburg waren es 4.600 Passagiere.

De Lijn hatte zum 30. Jahr in Folge zusätzliches Personal und Mittel in der Silvesternacht im Einsatz: 400 Menschen und gut 200 Fahrzeuge sorgten auf 150 Strecken dafür, dass die Feiernden mit Sonderfahrten sicher an ihren Zielort kamen.