Wenn aus Fahrkarten-Entwertern Schlüsselkästchen werden Autor: U.Ne

Belga
Fr 20/10/2017 - 13:29 U.Ne Die Brüsseler Nahverkehrsgesellschaft MIVB bietet ab diesem Samstag eine Woche lang recyceltes Material in einem Pop-upstore in der U-Bahn-Haltestelle Rogier in der Innenstadt an. Die Dinge würden sonst auf dem Müll landen, hieß es bei der MIVB.

Gegenstände wie orangefarbene Fahrausweis-Entwerter, gebrochenes Glas oder Transparente bekommen ein zweites Leben. "Die Mülltrennung an unserem Arbeitsplatz ist nur eine der unzähligen Aktionen für eine nachhaltige Region", sagt Patrick Gillieaux, der Marketingverantwortliche für Interessenvertreter bei der MIVB. "Es war höchste Zeit, sich um die Dinge zu kümmern, die sonst auf dem Müll landen würden."

Für die Wiederverwertung des Mülls arbeitet die MIVB mit mehreren Brüsseler Organisationen zusammen.

Die alten orangefarbenen Fahrkarten-Entwerter werden seit 2016 nicht mehr genutzt. Sie sind inzwischen von Recy-K (einer Plattform von der Abfallverwertung Net Brussel) und der Mode- und Design-Organisation MAD Brussels zu einem Retro-Schlüsselkästchen umgebaut worden. 

Die kaputten Scheiben von Bushäuschen sind von Oupsi zu Ohrringen umgearbeitet worden. Und Werbetransparente bekommen Dank Distinct Design ein neues Leben als Tragetasche.

Diese und weitere recycelte Dinge werden gemeinsam mit den klassischen Produkten der MIVB wie Kaffetassen, Mouse pads, T-Shirts und Handy-Hüllen ab diesem Samstag  eine Woche lang zwischen 11.30 Uhr und 18.30 Uhr im Pop-upstore in der U-Bahn Rogier verkauft.