Busfahrer bestraft Schüler und fährt 5 km weiter, ohne zu halten Autor: U. Neumann

Belga
Fr 13/10/2017 - 10:12 U. Neumann Die Nahverkehrsgesellschaft De Lijn geht derzeit Beschwerden mehrerer Eltern über einen Busfahrer in Flämisch-Brabant nach. Das schreibt die Zeitung Het Laatste Nieuws. Der Mann ärgerte sich derart über Schüler, die den Bus mehrmals zum Halten brachten, ohne auszusteigen, dass er einfach bis zur Endstation durchfuhr. (Archivfoto)

Die Schüler hatten am Mittwochnachmittag einen Bus in Leefdaal genommen. Sie spielten dem Fahrer einen Streich, in dem sie den Bus immer wieder zum Halten brachten, ohne auszusteigen. Der Fahrer, dem das nicht das erste Mal passierte, ärgerte sich derart, dass er einfach 12 Haltestellen überging, ohne zu stoppen. Er setzte sie schließlich an der Endstation seiner Strecke ab. Das war 5 Kilometer weiter als die Haltestelle, an der sie hätten aussteigen müssen. 

Die 30 Schulkinder mussten ihre Eltern oder Großeltern anrufen, um sich abholen zu lassen.

Die Beschwerden der Eltern bei De Lijn ließen nicht auf sich warten. Am Donnerstagmorgen gingen zahlreiche Klagen bei De Lijn ein. Man habe mit dem Fahrer gesprochen, heißt es dort. Er habe seine Version der Dinge geschildert und erklärt, dass man in seinem Bus schon häufger solche Klingelspiele veranstaltet habe. Er sehe aber auch ein, dass sein Verhalten völlig unangebracht gewesen sei.

Wir werden uns bei den Menschen entschuldigen, hieß es bei De Lijn auch noch.