Minister: "Der Zoo von Olmen muss schließen" Autor: A.Kockartz

Mi 11/10/2017 - 14:57 A.Kockartz Flanderns Landesminister für Tierschutz, Ben Weyts (N-VA), hat dem Zoo von Olmen die Betriebsgenehmigung entzogen. Zum wiederholten Male sollen in diesem privat betriebenen Zoo in Balen in der Provinz Antwerpen Verstöße gegen die Tierschutzrichtlinien festgestellt worden sein. In diesem Zoo haben etwa 1.000 Tiere ihr Zuhause.

Im Zoo von Olmen leben rund 250 Tierarten, darunter auch Bären, Tiger, Löwen, Elefanten, Giraffen und Zebras. Laut Tierschutzminister Weyts sind in Olmen Tiere in Gehegen untergebracht, die nicht oft genug gesäubert werden, andere Tiere leben in Käfigen oder Räumen ohne ausreichend Luftzirkulation und wieder andere Tiere finden in ihren Gehegen kaum oder gar keinen Schutz gegen die Wetterumstände. „Hier leben in der Tat zu viele Tiere auf zu wenig Platz“, so Minister Weyts, der der Ansicht ist, dass das Konzept von Olmen, viele verschiedene Tierarten zu beherbergen, letztendlich auch einen entscheidenden Nachteil darstellt.

Belga

Schon häufiger wurden Verstöße gegen die hiesigen Tierschutzbestimmungen im Zoo von Olmen festgestellt. Zoo-Betreiber Wim Verheyen sagte dazu, dass man die Missstände immer wieder beseitigt habe. Minister Weyts und die flämische Tierschutzbehörde stellen aber stets fest, dass keiner dieser Eingriffe zu wirklich strukturellen Verbesserungen geführt habe. „Darum muss der Zoo jetzt sofort seine Türen schließen. Es muss deutlich werden, dass wir Tierschutz ernst nehmen. Wer nicht hören will, muss fühlen“, so Weyts gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion.

Die Betreiberfamilie Verheyen und die Direktion des Zoos reagieren erschrocken auf die Nachricht. Man werde die Tiere auch nach der Schließung weiter versorgen, hieß es dazu und man werde nach juristischem Beistand suchen. Der Zoo hat ohnehin 60 Tage lang Zeit, in Berufung gegen die Anordnung zu gehen und kann in dieser Zeit auch die festgestellten Mängel beseitigen. Johan Leysen (CD&V), der Bürgermeister von Balen, bedauert die drohende Schließung des Zoos in seiner Stadt: „Der Zoo von Olmen ist mit 100.000 Besuchern pro Jahr natürlich eine wichtige Attraktion für Balen und dass ist natürlich auch essentiell für den hiesigen Tourismus.“