Belgische Küste bereitet sich auf Hochbetrieb vor Autor: U. Neumann

Fr 11/08/2017 - 12:00 U. Neumann Die belgische Küste rechnet an diesem verlängerten Wochenende mit 450.000 Tagestouristen. Das meldet der Tourismusverband der Provinz Westflandern, Westtoer, an diesem Freitag. Auch die Hotels werden gut gebucht.

Der touristische Sektor kann sich auf das verlängerte Wochenende freuen, denn das sorgt - wie auch schon die Tage um den Feiertag des 21. Juli - für einen Höhepunkt. Westtoer bleibt jedoch vorsichtig in seinen Prognosen. Der Verband spricht von insgesamt 450.000 Tagestouristen. Diese Zahl verteilt sich auf vier Tage.

Auch der Hotelsektor sieht dem bevorstehenden Wochenende positiv entgegen. In den vergangenen Wochen seien die Zahlen gut bis sehr gut gewesen, doch wegen des wechselhaften Wetters seien daraus keine Spitzenwochen geworden. "Der Massentrousimus ist ausgeblieben", so Francis Bosschem, der Vorsitzende des Vereins ohne Erwerbszweck 'Küstenhotels'.

"Dieses verlängerte Wochenende kommt uns nach einer weniger guten Periode gut gelegen. Dass Mariä Himmelfahrt auf einen Dienstag fällt, ist gut für uns, weil das verlängerte Wochenende eigentlich vier Tage zählt. Wir rechnen mit einer Hotelbelegung von ungefähr 90 Prozent am gesamten Wochenende", läßt Bosschem wissen.

Studien haben übrigens ergeben, dass die Sonne an der Küste mehr Stunden zählt als im Landesinneren. Westtoer installierte zehn extra Webcams in jedem Badeort, so dass sich die Touristen aus dem Inland selbst davon überzeugen und das Wetter am Meer beobachten können. Ein sonniges Wetterbild von der Küste soll die Menschen animieren, doch noch anzureisen.