Fipronilskandal: Taskforce soll Hilfen für getroffene Unternehmen prüfen Autor: U. Neumann

VRT
Do 10/08/2017 - 12:15 U. Neumann Die verschiedenen Regierungen werden eine gemeinsame Taskforce einrichten, um zu prüfen, welche finanziellen Hilfen für Betriebe möglich sind, die infolge der Fipronilkrise Schaden erlitten haben. Das haben Vertreter der betroffenen Sektoren am Donnerstag nach Ablauf ihrer Beratungen bekannt gegeben. Diese Nachricht wurde auch von einem Sprecher des Premierministers bestätigt.

Bei dem Treffen am Donnerstag zwischen der Regierung und den betroffenen Sektoren wurden noch keine konkreten finanziellen Zusagen gemacht.

"Doch wir haben unsere verschiedenen Anliegen in Zusammenhang mit Subventionen vorlegen können", sagte Sonja De Becker vom Bauernverband. "Die Anträge werden nun von der Taskforce weiter geprüft und ausgearbeitet", fuhr De Becker fort. Sie hielt das Gespräch für "positiv". 

"Wir sind mit den Beratungen zufrieden", meinte auch Hendrik Vandamme vom der Algemeinen Bauerngewerkschaft (ABS). "Alle Produzenten müssen jetzt so schnell wie möglich wissen, woran sie sind."


Lesen Sie auch: