2. Tag des Gedenkens an Schlacht bei Passendale Autor: U. Neumann

VRT
Mo 31/07/2017 - 13:07 Update: Mo 31/07/2017 - 14:09 U. Neumann An diesem Montag, dem zweiten Tag des Gedenkens zur Schlacht bei Passendale vor 100 Jahren, finden weitere Zeremonien in Flandern statt, darunter eine Zeremonie auf dem Soldatenfriedhof Tyne Cot. Dort sind auch das belgische Königspaar, Philippe und Mathilde sowie Prinz Charles, Prinz William und Herzogin Kate anwesend. Die Veranstaltungen werden von der britischen Regierung in Zusammenarbeit mit den flämischen Gemeinden Zonnebeke, der Stadt Ypern und der belgischen und flämischen Regierung organisiert.

Die Schlacht bei Ypern wurde am 31. Juli 1917 durch britische Truppen mobilisiert. Diese Schlacht war eine der blutigsten des 1. Weltkrieges mit einer halben Millionen Opfer für ein Vordringen von nur 8 Kilometern. Die Schlacht nahm schnell mythische Proportionen an und hat heute noch stets einen wichtigen symbolischen Wert.

Um 5.20 Uhr, der exakte Beginn der Schlacht vor hundert Jahren, begann die Passendale Zero Hour auf dem Welsh Memorial in Langemark.

Um 13 Uhr fand eine Gedenkzeremonie auf dem Soldatenfriedhof Tyne Cot Cemetery in Passendale (Zonnebeke) mit Vertretern der früheren Kriegsgegner statt.

Deutschland ist bei den Zeremonien von Außenminister Sigmar Gabriel vertreten. Auch Prinz William und dessen Frau Kate waren bei der Zeremonie auf Tyne Cot anwesend. Das belgische Königspaar Philippe und Mathilde, die britische Premierministerin Theresa May und Tausende Nachkommen von Beteiligten haben an der Zeremonie auf dem Soldatenfriedhof Tyne Cot bei Ypern ebenfalls teilgenommen.

Prinz William und Prinzessin Kate Middleton bekamen am Montag überdies Gesellschaft von Prinz Charles. Der Prinz von Wales verwies in seiner Ansprache auf seinen Großvater, der den Ort bereits 1922 besuchte. Weiter sagte er: "Anläßlich dieses hundertjährigen Gedenkens kehren wir auf das Schlachtfeld zurück, um alle Betroffenen in diesem Kampf des Ersten Weltkrieges, der sich durch die elendigsten Bedingungen hervortat, zu ehren."

Tyne Cot Memorial ist der größte Friedhof des 1. Weltkrieges im Westhoek. Dort liegen knapp 12.000 Gräber, davon 8.400 für nicht identifizierte gefallene Soldaten. Auf dem Vermisstendenkmal stehen noch einmal 35.000 Namen, die dort festgehalten wurden, weil auf dem Menentor nicht mehr genug Platz war.

Um 16 Uhr folgt die Welsh National Zeremonie auf dem Welsh Memorial in Langemark.

Die Monarchen öffnen zuvor den Schützengraben an der Dugout Kirche von Zonnebeke und folgen der Eröffnungszeremonie des British Memorial Garden.

Der Tag endet mit einem Besuch der Ausstellung Passendale Memorial Garden.

VRT
VRT
VRT

Prinz Charles begrüßt Flanderns Ministerpräsidenten G. Bourgois; daneben: Belgiens Verteidigungsmin.

VRT
Chris De Ridder ???media.video.type.mz_vod???
VRT