Mann mit Axt in Antwerpen war Falschalarm

Belga
So 16/07/2017 - 10:19 Besucher einer bekannten Antwerpener Einkaufspassage hatten am Samstagnachmittag einen Mann gesehen, der eine Axt bei sich trug. Sie meldeten dies einer Militärpatrouille, die ihn festnahm. Nach Polizeivernehmung wurde der Mann frei gelassen, weil er eine einleuchtender Erklärung abgeben konnte.

Am Antwerpener Meir wurden zwei wachhabenden Soldaten am Samstagnachmittag gegen 17:00 Uhr von einem Paar auf einen Mann aufmerksam gemacht, der eine Axt bei sich trug. Die Soldaten hielten die Person an und forderten sie auf, die Axt abzugeben, was der Mann auch sofort tat.

Daraufhin wurde er der Polizei übergeben, die ihn vernahm und seine Wohnung durchsuchte. Der Mann gab an, er benötige die Axt für ein Fotoshooting als Holzfäller. Er sei auf dem Weg zu einem Gartengeschäft gewesen, um dort weitere Requisiten zu kaufen.

Nach der Vernehmung durfte er die Polizeiwache verlassen. Ein Polizeisprecher betonte, es habe zu keinem Zeitpunkt eine Bedrohung für die Besucher der Einkaufspassage, die wachhabenden Soldaten oder die Polizei bestanden.