Präventionshotline für Menschen mit pädophilen Neigungen Autor: M. Luxen

Belga
Fr 19/05/2017 - 10:56 M. Luxen Die flämische Regierung hat eine Präventionshotline eingerichtet, um sexuellen Missbrauch zu verhindern und potenzielle Täter zu erreichen, bevor sie straffällig werden. Eine solche Hotline gibt es bereits in den USA, in Deutschland, Irland und in den Niederlanden.

Die Hotline 'Stop it now!' ist eine Anlaufstelle für Menschen mit pädophilen Neigungen und ihr Umfeld.

Sie wurde nicht für Täter eingerichtet, die bereits Kinder missbraucht haben, sondern für Personen, die mit diesen Gefühlen hadern und Hilfe suchen.

Das Motto dieser Initiative des flämischen Gesundheitsministeriums lautet: "Pädophile Empfindungen wählt man nicht, sein Verhalten aber wohl." Damit will Gesundheitsminister Jo Vandeurzen (CD&V) etwas für die Vorbeugung von sexuellem Kindesmissbrauch tun.

Einer internationalen Untersuchung zufolge hat sich ca. 1 % der männlichen Bevölkerung sexuell von Kindern angezogen gefühlt. Eine große Mehrheit dieser Betroffenen würde aber nie zur Tat schreiten.

Da Menschen mit pädophilen Neigungen auch unter diesen Gefühlen leiden, sich aber nicht trauen, über diesen Widerstreit zu sprechen, geraten sie oft in die Isolation.

Bei 'Stop it now!' können sich die Betroffenen über konkrete Hilfsmaßnahmen beraten lassen.

Vorbeugung ist wichtig

Dieser präventive Ansatz sei sehr wichtig und ergänze das bestehende Angebot an Therapiemöglichkeiten für Sexualstraftäter. "Menschen mit pädophilen Neigungen vorbeugend behandeln ist damit ein Fakt. 'Stop it now!' ist ein guter Anfang, auch weil das Konzept seinen Nutzen auf internationaler Ebene bewiesen hat", so Vandeurzen.