Reaktor Tihange 1 wird bald wieder hochgefahren Autor: A.Kockartz

Belga
Mo 15/05/2017 - 15:47 Update: Mo 15/05/2017 - 16:56 A.Kockartz Die belgische Atomaufsichtsbehörde FANC hat grünes Licht für das Hochfahren des seit September abgeschalteten Atommeilers Tihange 1 im gleichnamigen Kernkraftwerk in der Provinz Lüttich gegeben. Der Meiler war Anfang September stillgelegt worden, nachdem ein Gebäude im nicht-nuklearen Bereich der Anlage bei Bauarbeiten beschädigt worden war.

Das Hochfahren des Meilers Tihange 1 war wiederholt verschoben worden, doch jetzt erteilte die Atomaufsichtsbehörde FANC Kraftwerksbetreiber Engie Electrabel die Genehmigung, den Reaktor wieder ans Netz zu nehmen. Voraussichtlich wird dies am 24. Mai geschehen.

Nach Angaben von Engie Electrabel wurde neben der Reparatur des Bodens des beschädigten Nebengebäudes des Reaktors auch Analysen zu weiteren sicherheitstechnischen Maßnahmen durchgeführt. Dies führte dazu, dass vor dem Hochfahren auch einige statische Verstärkungsmaßnahmen baulicher Natur vorgenommen wurden.

Diese Arbeiten wurden von der FANC und von deren technischer Filiale BEL V. begleitet und begutachtet. Dort heißt es: „Die vorgenommenen Aktionen garantieren, dass diese Einheit in aller Sicherheit arbeiten kann. Sie garantieren auch den erwarteten seismologischen Wiederstand der Gebäude.“

Engie Electrabel gab weiter an, allen Forderungen der Sicherheitsbehörden zu entsprechen und dass die Genehmigung zum Wiederhochfahren auf Basis dessen gegeben werden konnte.