Außenminister verurteilt neuen Raketentest Nordkoreas Autor: U. Neumann

VRT
So 14/05/2017 - 15:33 U. Neumann Nordkorea hat erneut einen Raketentest durchgeführt. Das Land zündete eine ballistische Rakete, die potenziell Atomsprengköpfe tragen kann. Belgiens Vizepremier und Außenminister Didier Reynders verurteilte entschieden den Test. Das sei schon wieder ein Verstoß gegen die Resolutionen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen, heißt es in einem Pressebericht von Reynders.

Das nordkoreanische ballistische Programm sei eine Bedrohung für die regionale und internationale Sicherheit. Es verhindere eine  Rückkehr zum Dialog und schwäche die Anstrengungen auf dem Gebiet der Abrüstungs- und Nichtverbreitungsübereinkünfte.

"Belgiens Außenminister ruft die Demokratische Volksrepublik Korea dazu auf, keine weiteren Tests mehr durchzuführen", heißt es in dem Kommuniqué. Nordkorea müsse seinen internationalen Verpflichtungen nachkommen, um eine Wiederaufnahme des Dialogs zu ermöglichen.

Ferner ruft Reynders die internationale Gemeinschaft dazu auf, "die Resolutionen des UN-Sicherheitsrates umzusetzen und mehr zur Entschärfung der Spannungen beizutragen, um sich dem Ziel einer friedlichen koreanischen Halbinsel ohne Atomwaffen zu nähern."