Stadionverbot: Brügge-Fan rächt sich originell

Mo 19/02/2018 - 11:29 Ein 25-jähriger Fan des belgischen Erstligavereins Club Brügge hat die ihm auferlegte Geldstrafe von 4.732,67 Euro mit drei Eimern voller Cent-Münzen bezahlt. Der Mann war zu der Geldbuße und einem viermonatigen Stadionverbot verurteilt worden, fand das Urteil aber ungerecht und wollte sich hierfür rächen.

Ein Gerichtsvollzieher der westflämischen Stadt Torhout traute am Freitag seinen Augen erst nicht, als ein 25-jähriger Fußballfan bei ihm vorstellig wurde. Im Gepäck hatte der drei Eimer voller roter Eurocent-Münzen mit einem Gesamtgewicht von 20 kg.

„Ich musste bei zwei Banken vorbeischauen, um das Kleingeld zu kassieren“, erklärte der Brügge-Fan. „Alle Papierrollen aufreißen hat mich viel Zeit gekostet und so konnte ich meine Frustrationen perfekt abbauen.“

Der Mann war im August 2014 mit den Fans einer gegnerischen Mannschaft aneinander geraten und wurde deshalb festgenommen. Angeklagt wurde er, weil er in eine Schlägerei verwickelt war und eine Autoscheibe eingeschlagen hatte. Das Urteil wurde in Revision bestätigt.