Flämische Oper: Christoph Waltz-Regie bei "Falstaff" Autor: A.Kockartz

Do 14/12/2017 - 16:12 A.Kockartz Am Mittwochabend hat an der Flämischen Oper in Antwerpen die Produktion „Falstaff“ ihre Premiere gefeiert. Diese Komische Oper von Guiseppe Verdi beruht auf einer Persönlichkeit aus dem Werk von William Shakespeare. Regie führte dabei der Oskar-Preisträger und notorische Filmbösewicht Christoph Waltz.

Der Deutsch-Österreicher Christoph Waltz ist einem größeren Publikum eher als Bösewicht im Kino bekannt. Mit Bravour spielte er den Bösen in Filmen, wie „Django Unchained“, „Inglorious Basterds“ oder im James Bond-Streifen „Spectre“.

VRT

Für die Flämische Oper ist Waltz kein Unbekannter, denn mit „Falstaff“ inszenierte der gebürtige Wiener bereits seine zweite Produktion dort. Vor einigen Jahren überraschte Waltz in Antwerpen mit Richard Strauss' „Der Rosenkavalier“.

Bei Werken, wie „Falstaff“ von Verdi überzeuge ihn in erster Linie die Musik, sagte Christoph Waltz vor der Premiere: „Ich habe das gesamte Stück mittlerweile schon 150 Mal gehört, vielleicht noch öfter. Jedes Mal bin ich noch mehr davon begeistert, wenn ich es wieder gehört habe.“

Waltz sieht sich nicht unbedingt als echten Opernregisseur an: „Ich versuche von der Tatsache, dass ich kein Opernregisseur bin, zu profitieren…“