Flämische Schulkinder sind schlecht im Lesen Autor: A.Kockartz

Reporters
Mi 06/12/2017 - 12:33 A.Kockartz Nach der aktuellen Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU) schneiden die Schulkinder im belgischen Bundesland Flandern beim Lesen und Verstehen schlecht ab und zwar heute schlechter als noch vor 10 Jahren. Das mag zwei Hauptgründe haben: Zum einen widmen die flämischen Schulen dem Lesen immer weniger Zeit und zum anderen lesen nur noch wenige Eltern ihren Kindern etwas vor.

Aus der jüngsten IGLU-Studie ist ersichtlich, dass die (Grund)Schulkinder in Flandern beim verstehenden Lesen schlecht abschneiden. Diese Studie verglich diesen Bereich des Bildungswesens in 45 Ländern. International liegt der Durchschnittswert hier bei 527 Punkten.

In Westeuropa liegt dieser Wert bei 542 Punkten. Das belgische Bundesland Flandern erreicht hier aber nur 525 Punkte und liegt damit weit abgeschlagen hinter Finnland, den Niederlanden, Österreich oder auch Deutschland.

Die Schulen hier in Flandern widmen den Themen Sprache und Lesen deutlich Raum als noch vor 10 Jahren und auch gegenüber den meisten anderen Ländern, was sich in diesem Ergebnis niederschlägt. Wer täglich liest, hat bessere Resultate. Wer nie oder fast nie liest, der schneidet schlechter ab.

Was die flämischen Schulen nicht (mehr) schaffen, können die Eltern nicht mehr korrigieren, denn in den Familien wird hier auch immer weniger gelesen oder vorgelesen. „Keine Zeit“ war auch hier das am häufigsten gehörte Argument bei Umfragen zu diesen Themen…

"Die Lesekultur geht zurück"

Belga

Flanderns Landesbildungsministerin Hilde Crevits (CD&V) ist sich des Problems bewusst und sie unterstrich gegenüber NWS NXT die Wichtigkeit von gutem Lesen: „Wir stellen fest, dass wir in den vergangenen 10 Jahren hier keinen Fortschritt mehr verbucht haben, ganz im Gegenteil. Die Lesekultur geht zurück - nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause.“

„Nächstes Jahr wird eine Studie zur niederländischen Sprache durchgeführt und diese wird zeigen, ob die Schulkinder am Ende der Unterstufe ihre Ziele im Fach Niederländisch erreicht haben. Ich werde die Schulinspektion darum bitten, während dieser Erfassung den Fokus mehr auf das verstehende Lesen zu legen und ich werde die Empfehlungen der Wissenschaftler nach den Resultaten der Studie mit dem Bildungswesen besprechen.“