Helmut Lotti: Das Comeback

So 26/11/2017 - 13:19 Samstagabend gab Helmut Lotti im ausverkauften Elisabethsaal in Antwerpen sein lange angekündigtes Comeback-Konzert. Nach einem karitativen Engagement und einem Ausflug in andere Musikgenres geht der mit über 13 Millionen verkauften Alben erfolgreichste Sänger Flanderns wieder mit großem Orchester auf Tournee.

Nach Bamberg, Wien, München und Koblenz gastierte Helmut Lotti in Antwerpen und präsentierte dort sein neuestes Werk: „The Comeback Album“. Ab dem 14. Dezember stehen Konzerte in ganz Deutschland und der Schweiz auf dem Programm. Der Auftritt vom 22. Januar in Dresden ist schon jetzt ausverkauft. Die Konzertdaten und –orte finden Sie auf Helmut Lottis deutscher Webseite.

Seit über 25 Jahren überwindet Lotti als innovativer Musik-Botschafter erfolgreich sämtliche Genre- und Kulturgrenzen. 2016 feiert der internationale Superstar nach einer musikalischen Auszeit mit „The Comeback Album“ seine langerwartete Rückkehr.

Lupenreine Weltkarriere

Helmut Lottis Karriere ist ein Reigen der Superlative: Mit „Helmut Lotti Goes Classic“ startete 1995 der internationale Durchbruch des Autodidakten und er eroberte damit die Welt. Das Album erreichte auf Anhieb Gold Status und seither verkaufte er über 13 Millionen Tonträger, zu denen aufwendige TV-Specials in Südafrika, Sibirien und Mexiko produziert wurden.

Der begehrte Flame gewann u.a. eine Goldene Kamera und zwei ECHO-Awards, sang Duette mit Andrea Bocelli, Montserrat Caballé, Eros Ramazzotti, Placido Domingo, Sarah Brightman und Cliff Richard und verkaufte die Ränge im Brüsseler Vorst Nationaal, der Kölner Lanxess Arena, dem Wiener Konzerthaus, dem berühmten L’Olympia in Paris, der Avery Fisher Hall in New York und dem Lyric Theatre in Sydney aus. Man kann also getrost von einer lupenreinen Weltkarriere sprechen.

Sein Album „Out Of Africa“ hielt sich fast ein Jahr in den deutschen Charts und ist Helmut Lottis bis dato erfolgreichstes Album in Deutschland.

Auszeit

Während seiner Tournee in Australien 2011 entschloss sich der Sänger überraschend, eine schöpferische Pause zu nehmen.
In den folgenden Jahren produzierte Lotti nur ein Album für den flämischen und niederländischen Markt und ging nicht auf Tournee. Er konzentrierte seine Aktivitäten auf Belgien, absolvierte ausschließlich ausgewählte Auftritte und engagierte sich als „Goodwill Ambassador“ für UNICEF.

„Es hat lange gedauert, ich war ja auch beschäftigt – aber irgendwann fing es wieder an zu kribbeln. Die Bühne fehlte mir und ich begriff, dass meine Karriere ein Geschenk ist. Gleichzeitig kam mir der Gedanke, dass ich einer Welt, die in Flammen zu stehen scheint, etwas zurückgeben wollte. Ich wollte ein Album machen, das Hoffnung verbreitet und Trost spendet“, so begründet Lotti seine Rückkehr auf die große Bühne.

Glaube, Liebe und Hoffnung

„The Comeback Album“ wurde bewusst groß arrangiert. „Mehr Orchester, mehr Bläser – ich wollte quasi noch mehr Lotti hineinlegen. Um die 100 Menschen haben auf dem Album mitgewirkt.“

Die Coverversionen des Albums hat Helmut Lotti mit Bedacht und entlang eines roten Fadens ausgewählt: „Sie haben alle mit unterschiedlichen Formen von Glaube, Liebe und Hoffnung zu tun. Ich möchte mit der Musik den Menschen die Gelegenheit geben, sich in eine Welt zu versetzen, in der sie Kraft schöpfen können.“

Das Album besteht aus Eigenkompositionen, aber auch die Coverversionen so unterschiedlicher Künstler wie Leonard Cohen, Adamo, Simon & Garfunkel und natürlich seinem Idol Elvis Presley passen perfekt zu Helmut Lottis Musikvorstellungen.

Mit seiner 3½ Oktaven umfassenden Stimme und seinem außerordentlichen Talent, sich Genres und Stimmungen zu eigen zu machen, schafft es der Crossover-Maestro Lotti, Uptempo-Tracks mit bodenständigem Soul und Gospel zu kreieren und anspruchsvolle Titel spielend um Jazz und Swing zu erweitern.

Ebenso glücklich ist der Musiker, der in Belgien zu den fünfzehn meistverkauften Künstlern überhaupt gehört, über seinen langjährigen Erfolg in Deutschland: „Ich freue mich sehr, dass ich in Deutschland so eine treue Fangemeinde habe. Während meiner Auszeit bekam ich auch sehr viele Anfragen deutscher Fans, wann ich wieder zurückkomme. Ich kann es kaum erwarten, mit „The Comeback Album“ endlich wieder im Rampenlicht zu stehen und 2018 auch wieder live in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs zu sein.“