Originale Tim & Struppi-Zeichnungen versteigert Autor: A.Kockartz

So 19/11/2017 - 12:10 A.Kockartz Eine Originalzeichnung aus dem Tim & Struppi-Abenteuer „König Ottokars Zepter“ (Foto) von Hergé ist in Paris für eine Summe von 505.000 € versteigert worden. Der Wert der Zeichnung, die Tim-Erfinder für das Magazin Le Petit Vingtième anfertigte, war vor der Auktion noch höher eingeschätzt worden, doch eine halbe Million Euro für ein solches Bild ist trotzdem enorm.

Die Zeichnung zeigt Tim und seinen ständigen Begleiter, den Hund Struppi, von einem Butler begleitet in einem Palast des fiktiven osteuropäischen Landes Syldavien. Das Motiv erschien am 14. Februar 1939 auf dem Titel von Le Petit Vingtième, der Jugendbeilage der belgischen Wochenzeitschrift Le Vingtième Siècle.

„König Ottokars Zepter“ erschien erstmals in schwarz-weißer Fassung als Serie zwischen dem 8. August 1938 und dem 10. August 1939 in Le Petit Vingtième. Die farbige Buchfassung erschien 1947, also erst zwei Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg.

Die Titelseiten von Le Petit Vingtième, bzw. die originalen Druckvorlagen, gehören zu den heute am meisten gesuchten Artefakte der Abenteuer von Tim & Struppi. Sie stehen für die Entwicklung des belgischen Comiczeichners Hergé, denn für dieses Magazin hatte er seinen Held, den niemals älter werdenden reisewütigen Journalisten erfunden und hier hatte er die Möglichkeit, auch Experimente zu machen.

Neben diesem Bild wurden in der vergangenen Woche auch zwei Originalzeichnungen des Tim-Abenteuers „Der geheimnisvolle Stern“ versteigert und zwar zusammen für 381.000 €. Dieses Album erschien zunächst während der deutschen Besatzung als Reihe in der Tageszeitung Le Soir. „Der geheimnisvolle Stern“ erschien 1942 quasi zeitgleich in Buchform. Es war das erste Tim & Struppi-Album, das bereits in der ersten Fassung in Farbe gedruckt wurde.