Die alten Flandria-Boote werden versteigert Autor: A.Kockartz

Do 09/11/2017 - 13:15 A.Kockartz Seit Anfang 2016 war bekannt, dass das Entertainment-Unternehmen Studio 100 den Betrieb der traditionsreichen Flandria-Boote, mit denen man z.B. Rundfahrten durch den Hafen von Antwerpen machen konnte, im Laufe des Jahres 2017 einstellen werde. Jetzt lässt Eigner Brabo die drei Flandria-Boote versteigern.

Noch bis zum 21. November können Interessierte beim Antwerpener Auktionshaus Troostwijk ein Angebot auf die drei kleinen weißen Flandria-Boote abgeben. Die Boote haben bereits einige Jahrzehnte auf dem Buckel und eigentlich liegen die Mindestgebote nicht wirklich hoch.

Bei der Flandria 1 aus dem Jahr 1964 werden als Startpreis 15.000 € aufgerufen, für die Flandria 16 (Baujahr 1951) stehen 22.500 € als Mindestgebot im Raum und für die Flandria 18 (ebenfalls Baujahr 1964) liegt der Basispreis bei 17.500 €. Das bedeutet, dass diese Schiffe nicht viel teurer werden, als ein durchschnittlicher Oldtimer…

Bei Troostwijk heißt es dazu, dass sich bereits Interessenten aus Frankreich, aus den Niederlanden und sogar aus der Türkei gemeldet haben. Es sei zu 90 % sicher, dass die alten Flandrias ins Ausland gehen würden. Sie sind noch funktionstüchtig und diese Betriebsfähigkeit ist sogar bescheinigt. Die drei Flandria-Boote sind ein vielfaches des eventuellen Schrottwertes wert, so die Versteigerer.