Die Monarchie kostet den Staat 2018 36 Mio. € Autor: A.Kockartz

Belga
Mi 25/10/2017 - 13:29 A.Kockartz Das belgische Königshaus kostet den belgischen Staat, bzw. den belgischen Steuerzahler im kommenden Jahr 36.406.000 €. Das entspricht einem Anstieg der Dotationen um 206.000 € gegenüber dem laufenden Jahr 2017. Den Löwenanteil erhält die sogenannte „Zivile Liste“, über die Personal und anfallende Funktionskosten bei den Royals finanziert werden.

Die Dotation wird auf verschiedene Gremien und Personen verteilt. 13.605.000 € gehen an die „Zivile Liste“. Weitere 12.021.000 € gehen an König Philippe und seine Familie. Ex-König Albert II. erhält 943.000 € und Prinzessin Astrid 327.000 €. Prinz Laurent, das Enfant Terrible der belgischen Königsfamilie, erhält eine Dotation über 314.000 €.

Die Anpassung der Dotationen an den Index sorgt für einen entsprechenden Anstieg um 266.000 €. Dementgegen sinken die Ausgaben für die Ministerien und die anderen Behörden, die direkt für die Royals tätig sind, um 60.000 € auf 22.801.000 € für 2018. Insgesamt also steigen die Ausgaben des belgischen Staates für das Funktionieren der Monarchie nächstes Jahr um 206.000 €.