Berlin: Prix Europa für zwei VRT-Produktionen Autor: A.Kockartz

Sa 21/10/2017 - 13:02 A.Kockartz Die VRT-Serie "Tytgat Chocolat" und eine spezifische Sendung aus der Reportage-Reihe "Goed Volk" von Fernsehkoch Jeroen Meus sind mit Preisen beim prestigeträchtigen Medien-Festival Prix Europa in Berlin ausgezeichnet worden.

"Goed Volk" wurde mit dem Preis für die beste europäische TV-Dokumentation ausgezeichnet. In dieser Reihe für das erste VRT-Fernsehprogramm één reiste TV-Koch Jeroen Meus um die Welt, um über die Themen Essen und Kochen die Seele von außergewöhnlichen Menschen und Gesellschaften zu erreichen. Prix Europa zeichnete daraus eine ganz bestimmte Ausgabe aus, nämlich die, in der Jeroen Meus zu Gast bei den Gebrüdern Verbaeren in Flämisch-Frankreich im Norden des Landes war. Diese vier Brüder im Rentenalter sind allesamt unverheiratet und bewirtschaften in der Ortschaft Berthen den elterlichen Hof…

"Tytgat Chocolat" erhielt den Preis für die beste europäische TV-Serie. Diese Serie erzählt die Geschichte eines Schokoladeherstellers und zwar über eine Gruppe von Verpackern, von denen wiederum einige Kollegen Menschen mit mentaler Einschränkung sind. Die Schauspieler, die diese Rollen übernahmen, sind ebenfalls geistig Behinderte, die ihre Hauptrollen mit Bravour spielten. Ihr Talent und die Art und Weise der Produktion, mit diesem Thema umzugehen, überzeugte die Jury von Prix Europa. "Tytgat Chocolat" wurde unlängst auch mit dem Diversitätspreis beim Filmfestival von Cannes ausgezeichnet.