Königin Paola: Oberschenkelhalsbruch

Belga
Fr 17/02/2017 - 10:26 Belgiens Königsmutter Paola (Foto) ist mit einem Oberschenkelhalsbruch ins Krankenhaus gekommen. Die 79-Jährige sei gestürzt, teilte das Königshaus am Donnerstag mit. Sie wurde erfolgreich im Brüsseler Universitätsklinikum Saint-Luc operiert. An der Gedenkmesse für verstorbene Familienmitglieder am Freitag werden Paola und ihr Mann Albert II. deshalb nicht teilnehmen, hieß es.

Nach der Operation soll sie nach Möglichkeit ihre volle Bewegungsfreiheit zurückerhalten. Die behandelnden Ärzte erklärten, dass dies jedoch noch mehrere Monate dauern könnte.

Für die gebürtige Italienerin ist es schon der zweite Krankenhausaufenthalt innerhalb kurzer Zeit. Ende Dezember hat die Frau von Belgiens Alt-König Albert II. sich einen Wirbelbruch zugezogen.

Albert II. hatte 2013 nach rund 20 Jahren auf dem Thron abgedankt. Seither führt er mit Paola ein eher unauffälliges Leben im Ruhestand. Belgischer Staatschef ist seit der Abdankung Alberts dessen Sohn, König Philippe (56). Albert und Paola führen offiziell aber immer noch die Titel König und Königin.