„Brüsselisierung“: Stadtplanung mit Abrissbirne

PhotoNews
So 08/01/2017 - 10:11 In einem sehr interessanten Beitrag untersucht ORF-Korrespondent Martin Steinmüller, warum gerade Brüssel den Vorschlaghammer so rücksichtslos durch seine historischen Stadtteile schwingen ließ? Der Begriff „Brüsselisierung wird international verwendet, um die Zerstörung einer Stadt in Friedenszeiten zu bezeichnen“, so der Architekt Maurice Culot.

Culot gehörte zu jenen Architekten, die sich vehement gegen die Brüsseler Stadtplanung aussprachen. Er und seine Kollegen waren es auch, die für diese Art des Städtebaus den Begriff Brüsselisierung prägten.

Bekannt ist der Begriff aber tatsächlich auch außerhalb Belgiens, bestätigt Andre Krammer, Architekt und Stadtforscher an der TU Wien. Und ja, er verstehe „Brüsselisierung als Negativbegriff“.