Autorenrechte: Sabam einigt sich mit YouTube Autor: A.Kockartz/Belga

AP
Fr 28/02/2014 - 12:48 A.Kockartz/Belga Der belgische Autorenrechts-Verband Sabam hat sich mit der Video-Plattform YouTube auf die Nutzung des in Belgien autorenrechtlich geschützten Repertoires außerhalb der Landesgrenzen einigen können. Das bedeutet, dass Künstler, die sich mit ihrem Werk der Sabam angeschlossen haben, von YouTube vergütet werden.

Die Einigung zwischen YouTube und Sabam betrifft die Ausstrahlung von belgischem Repertoire über die Plattform des Videoanbieters in 127 Ländern in Europa, Asien, Afrika und im Mittleren Osten. Bisher ermöglichte Sabam YouTube nur die Nutzung des belgischen Repertoires im eigenen Land und die Rechte der im Ausland ausgestrahlten Beiträge wurden über Autorenrechts-Partner-Verbände in den jeweiligen Ländern abgerechnet.

Die heutige direkte Regelung, die die Sabam mit YouTube getroffen hat, sorgt dafür, dass belgische Künstler ihre Autorenrechte wesentlich rascher ausbezahlt bekommen, als bisher. Bei der Sabam hieß es dazu, dass die belgischen Künstler, vor allem die aus dem Musikbereich (Autoren, Komponisten, Musiker, Produzenten, Verlage und Herausgeber), für die Nutzung ihres Werks korrekt vergütet werden.