Unruhige Börsen - Auch der Bel20 verliert Autor: A.Kockartz

Di 06/02/2018 - 10:11 Update: Di 06/02/2018 - 16:41 A.Kockartz Die Brüsseler Börse und der Bel20-Index der wichtigsten in Belgien gehandelten Papiere verlor beim Handelsstart am Dienstagmorgen knapp 2 %. Damit folgt die Brüsseler Börse dem Negativtrend der letzten Stunden an den internationalen Handelsplätzen, z.B. den Börsen von Tokyo und an der Wall Street.

Direkt nach Handelsstart verlor der Bel20 an der Brüsseler Börse 3,7 %, doch im Laufe des Vormittags erholte er sich wieder leicht um gegen 10 Uhr am Dienstagmorgen bei rund -2 % zu stehen. Der Bel20 ist der Warenkorb der 20 wichtigsten Aktien in Belgien.

Im Laufe des Tages entspannte sich die Lage an der Brüsseler Börse allerdings. Am Nachmittag beschränkte sich das Minus auf rund 20 %. Unangetastet zeigte sich lediglich Bekaert. Galapagos erwies sich als stärkster Verlierer am Bel20, denn zeitweise lag dieses Papier mit -3,5 % im roten Bereich.

Die Verluste in Brüssel sind eine Folge des Negativtrends in Asien und Amerika. Der Dow Jones an der Wall Street stand zu einem bestimmten Moment bei einem Verlust von 6 % und endete bei Handelsschluss mit einem Minus von 4,6 %. Dies war der schlechteste Handelstag in New York seit 6 Jahren.

Auch in Asien und Europa wurden heftige Verluste registriert. Der AEX-Index in Amsterdam verlor beim Handelsstart 3,6 %, die Londoner Börse 3,5 % und der CAC40 in Paris 3,24 %. Und der Dax in Frankfurt sank um ebenfalls 3,6 % nach unten.