1.500 zusätzliche Stellen bei Lidl in Belgien Autor: A.Kockartz/Belga

Belga
Do 01/02/2018 - 11:11 A.Kockartz/Belga In Zeiten, in denen die Supermarktkette Carrefour in Belgien massiv Personal entlassen will, stockt Konkurrent Lidl auf und plant die Anstellung von rund 1.500 zusätzlichen Mitarbeitern an. Der deutsche Discounter will in den kommenden beiden Jahren in unserem Land überall neues Personal anwerben.

Lidl will in Belgien nach eigenen Angaben etwa 20 neue Märkte eröffnen. Schon im kommenden Monat wird der dreihundertste belgische Lidl-Markt eröffnet und in Melle in der Provinz Ostflandern wurde gerade die größte Lidl-Filiale des Bundeslandes eröffnet. Der Discounter bietet hier 1.685 m² an Ladenfläche und auf dem Parkplatz eine Ladestation für E-Autos.

Lidl geht davon aus, dass hierzulande bis 2020 rund 8.500 Menschen für die Kette arbeiten werden. In einer Pressemitteilung heißt es dazu: „Unsere Strategie von niedrigen Preisen und einer eingeschränkten aber qualitätsvollen Auswahl an Hausmarken kommt bei den Konsumenten deutlich an.“

Dies bestätigen offenbar Analysen des Marktforschungsbüros GfK, wie die belgische Fachwebseite „retail-detail“ dazu meldet. Lidl schloss das Jahr 2017 in Belgien mit einem Marktanteil von 8,6 % ab, was einem Anstieg um 4 % entspricht. Das ist ein Rekord für diese Marke in Belgien.