Stellenabbau: 85 Jobs bei DHL in Belgien weg Autor: A.Kockartz/Belga

Belga
Mi 31/01/2018 - 11:54 A.Kockartz/Belga Das Cargo-Unternehmen DHL der deutschen Post wird in Belgien 85 Stellen abbauen. Das Unternehmen wird den DHL Supply Chain-Standort in Meer in der Provinz Antwerpen ganz schließen und am Standort Mechelen einige Arbeitsplätze streichen, wie dem Betriebsrat mitgeteilt wurde.

DHL bestätigte Meldungen, nach denen der Supply Chain-Standort in Meer in der Provinz Antwerpen unweit der niederländischen Grenze zu Breda ganz geschlossen wird. Hierdurch verlieren 33 Arbeiter und 16 Angestellte ihren Job. Laut DHL habe der einzige Kunde dieses Standorts beschlossen, seine Aktivitäten von Großbritannien, Tschechien und den Niederlanden aus zu organisieren.

Zudem werden bei DHL in Mechelen, ebenfalls Provinz Antwerpen, 15 feste Stellen und 10 Zeitarbeitsjobs abgebaut. Dies sei eine Folge der gerade angekündigten Zusammenarbeit des Anbieters für Unterhaltungselektronik FNAC und der Handelskette für Haushaltsgeräte Vandenborre, die ihren Vertrieb in Zukunft selbst in die Hand nehmen wollen, so ein DHL-Sprecher.

Vielleicht, so DHL, können einige der Betroffenen noch an anderen Standorten eingesetzt werden, doch für alle vor Entlassung stehenden Mitarbeiter sei kein Platz. Bei der DHL Supply Chain wurden in den vergangenen zwei Jahren bereits rund 250 Arbeitsplätze abgebaut.

Die Gewerkschaften hoffen jetzt, mit dem Unternehmen einen gerechten Sozialplan ausarbeiten zu können. Sie wollen jedoch auch mit der zentralen DHL-Direktion in Belgien sprechen, denn sie machen sich große Sorgen über die Langzeitvision des Unternehmens am Standort Belgien.