Nach VRT-Reportage: DHL stellt Zeitarbeiter fest ein Autor: A.Kockartz

AP
Do 30/11/2017 - 15:42 A.Kockartz Beim Kurierdienst DHL am Standort Brussels Airport in Zaventem sind im Laufe eines halben Jahres rund 200 Zeitarbeitskräfte mit einem festen Arbeitsvertrag ausgestattet worden. Damit reagiert DHL Aviation auf Vorwürfe der Ausbeutung nach einer Under-Cover-Reportage des VRT-Magazins „Pano“.

Das Fernsehmagazin „Pano“ aus unserem Hause, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk des belgischen Bundeslandes Flandern, VRT, brachte im vergangenen Monat Mai zu Tage, dass bei DHL in Zaventem bis zu 300 Arbeitskräfte oft monatelang mit niedrig dotierten Wochen- oder gar Tagesverträgen beschäftigt wurden (siehe nebenstehende Beiträge).

Bereits in den Monaten Juni und Juli reagierte die Deutsche-Post-Tochter DHL mit der Vergabe von festen Arbeitsverträgen von 125 Leih- und Zeitarbeitern. In den vergangenen Monaten kamen noch etwa 70 weitere feste Verträge hinzu.

Nach Gewerkschaftsangaben sei DHL Aviation in Brüssel auch gerade damit beschäftigt, ein eigenes innerbetriebliches Tarifabkommen vorzubereiten. Hier soll eine Maximalzahl an zulässigen Arbeitstagen für Leih- oder Zeitarbeitskräfte festgeschrieben werden, so die Arbeitnehmervertreter in ihren diesbezüglichen Forderungen.