Verkauf von Elektro-Autos in Belgien ein Hit Autor: U. Neumann

Di 28/11/2017 - 17:14 U. Neumann Der Verkauf von Elektro-Fahrzeugen in Belgien ist von 2015 auf 2016 um 147 Prozent gestiegen. Damit verzeichnet Belgien prozentual den höchsten Anstieg in Europa. Das geht aus einem Bericht von "i-Cleantech Vlaanderen" hervor. Was den Anteil Elektro-Wagen in Belgien betrifft, steht das Land an sechster Stelle.

Der Bericht präsentiert eine jährliche Übersicht der Entwicklungen und Herausforderungen im flämischen "Cleantech-Sektor": Das sind Formen der Technologie, die zu einer sauberen Umwelt beitragen oder für Energieeinsparungen sorgen.

Auf Seiten des Verkehrs kamen von 2015 auf 2016 rund 10.000 Elektro-Autos in Belgien hinzu. Prozentual ist das der stärkste Anstieg in Europa. Auffallend: In den Niederlanden (-47 Prozent) und in Dänemark (-70 Prozent) wurden 2016 viel weniger Elektro-Autos verkauft.

Der Anteil von Elektro-Wagen in Belgien beträgt übrigens noch immer kaum 1,6 Prozent des gesamten Fuhrparks. Damit steht Belgien auf dem sechsten Platz in Europa, nach Norwegen (24 Prozent), den Niederlanden (5 Prozent), Island (4,2 Prozent), Schweden (3,2 Prozent) und der Schweiz (1,8 Prozent).

Ein Elektro-Auto muss auch aufgeladen werden. Belgien investiert derzeit massiv in eine entsprechende Infrastruktur. Mit mehr als 20 Ladestationen für Elektro-Fahrzeuge pro 1.000 Kilometer nimmt Belgien damit den vierten Platz in Europa ein. Die Niederlande ist Champion mit 150 E-Tankstellen pro km². Danach folgen die Schweiz (44) und Luxemburg (24,8). Norwegen, das eine weite Naturlandschaft hat, steht nur auf Platz zehn in Europa.