Limburg bietet Truckern kostenlosen Führerschein Autor: A.Kockartz

VRT
Mo 13/11/2017 - 16:27 A.Kockartz Der Transportsektor in Belgien sucht dringend nach LKW-Fahrern, doch viele offene Stellen können nicht besetzt werden, auch, weil die potentiellen Interessenten unter den Arbeitsuchenden keinen Führerschein für schwere Lastwagen haben. In der flämischen Provinz Limburg wird deshalb jetzt ein Pilotprojekt gestartet, über das motovierten Kandidaten eine kostenlose Führerscheinausbildung angeboten wird.

Alleine im Transportsektor in der Provinz Limburg bleiben rund 200 Stellenangebote permanent unbesetzt. Die Transportunternehmen sind händeringend auf der Suche nach Landleuten oder nach Einwanderern, die ihre neue Heimat gut kennen, denn sie brauchen LKW-Fahrer, sie sich auf den hiesigen Straßen auskennen. Doch viele arbeitslos gemeldete potentielle Kandidaten haben keinen LKW-Führerschein.

Solche Ausbildungen schlagen mit 4.000 bis 5.000 € zu Buche, wie Pablo Coosemans vom Berufsausbildungszentrum „Atrium Opleidingen“ gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion andeutete: „Früher legten viele Männer während ihrer Militärzeit ihre Führerscheinprüfung für Lastwagen ab und nicht wenige entschieden sich nach ihrer Wehrpflicht für einen Job als LKW-Fahrer, doch nur wenige wollen heute eine solche Ausbildung aus eigener Tasche bezahlen. So entstand ein Mangel an Fahrern.“

Die Tatsache, dass LKW-Fahrer keinen „9 to 5-Job“ haben, sorgt für hohe Bezahlungen von bis zu 3.000 € netto monatlich, so der Sektor. Deshalb starten die Provinz Limburg, das flämische Arbeitsamt VDAB und der Transportsektor ein Pilotprojekt mit kostenloser Führerscheinausbildung für potentielle Kandidaten und Bewerber. Einmal ausreichend motiviert und ausgebildet, winken den Interessenten unbefristete Stellen bei den Fuhrunternehmen. In einer ersten Phase sollen 15 bis 20 Bewerber ausgebildet werden. Bei Erfolg soll das Konzept auf ganz Flandern ausgeweitet werden, denn überall werden gute Trucker gesucht.