Teilübernahme von Thomas Cook Belgium durch Brussels Airlines Autor: U. Neumann

Belga
Di 12/09/2017 - 10:18 U. Neumann Brussels Airlines darf mehrere Aktivitäten von Thomas Cook Airlines Belgium übernehmen. Dem hat die belgische Wettbewerbsbehörde zugestimmt.

Die Transaktion führe zu keiner signifikanten Wettbewerbsbeschränkung für Personenbeförderungen bei Linienflügen. Auch entstehe dadurch keine Marktbeschränkung für den Großhandelsverkauf von Sitzkontingenten an Reiseveranstalter, heißt es in einer Pressemitteilung an diesem Dienstag.

Belga

Brussels Airlines hatte Ende März bekannt gegeben, dass es mehrere Geschäftstätigkeiten von TCAB übernehmen wolle. Dazu zählen auch die 160 Piloten und Kabinenmitarbeiter (mit Beibehaltunge ihrer Arbeitsbedingungen) sowie alle Slots und zwei Maschinen (vom Typ Airbus A320) von TCAB. Die drei anderen Flugzeuge gehen in die Thomas Cook-Gruppe über.

Nicht im Deal inbegriffen ist das Bodenpersonal von TCAB, das heißt die Mitarbeiter, die für die Flugpläne, den Unterhalt und die Ausbildungen zuständig sind sowie Mitarbeiter aus der Personalabteilung. Rund 40 Stellen waren gefährdet. Doch hat man auch für diese Menschen eine Lösung gefunden: Sie werden von der SHS Aviation übernommen. Das ist die niederländische Holding, die die bankrotte VLM Airlines übernahm.

SHS wird im übrigen auch die Fluglizenz von TCAB für A320-Maschinen übernehmen.