Audi Brüssel: Bald CO2-neutrale Energiezufuhr Autor: A.Kockartz

Belga
Do 16/03/2017 - 11:18 A.Kockartz Der deutsche Autobauer Audi will die Energiezufuhr seines Werks in Brüssel in absehbarer Zeit CO2-neutral gestalten. Dies gab Audi-CEO Rupert Stadler im Rahmen der Vorstellung der Jahresbilanz seines Unternehmens in Ingolstadt bekanntgegeben. In den kommenden Jahren soll daran gearbeitet werden.

Das Audi-Werk im Brüsseler Stadtteil Vorst ist ein zukunftsweisender Standort des Autobauers. Schon im kommenden Jahr soll hier mit dem „e-tron“ das erste Elektroauto von Audi vom Band laufen. Daneben wird Brüssel der erste Standort der Ingolstädter, an dem auch eine erste eigene Batterieproduktion untergebracht sein wird. Bis 2020 sollen in Brüssel drei verschiedene Elektro-Audis gefertigt werden.

Belga

Seit mehr als zehn Jahren ist Audi Brussels durch das EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) zertifiziert. Dies gilt als ein Beweis dafür, dass die vom Werk umgesetzten Maßnahmen zum Schutze der Umwelt Früchte tragen. Zusätzlich zu dieser europäischen Auszeichnung stufte das Zertifizierungssystem der Hauptstadtregion Brüssel den Audi-Standort als „öko-dynamisches Unternehmen“ ein und verlieh ihm mit drei Sternen die Bestnote.

Seit dem 1. April 2012 wird ausschließlich regenerativ erzeugter Strom aus Wasserkraft zur Deckung des Energiebedarfs verwendet. Ergänzt wird die Stromversorgung seit 2013 nun auch durch eine weitere regenerative Quelle: auf den Dächern des Werks erstreckt sich über eine Fläche von 37.000m² die größte Photovoltaikanlage der Region Brüssel. Diese Anlage produziert jährlich mehr als 3.000 MWh elektrische Energie, was dem Verbrauch von 660 Vierpersonenhaushalten entspricht. Durch den Einsatz von regenerativ erzeugtem Strom kann Audi somit den CO2-Ausstoß jährlich um 14.230 Tonnen senken.

Der Audi “e-tron”, der ab 2018 in Vorst vom Band laufen wird, ist ein SUV mit rund 500 km Reichweite über den Elektroantrieb. 2019 soll dann am Standort Brüssel ein „e-tron Sportback“ vorgestellt werden und für 2020 ist ein E-Auto in Kompaktform geplant, das auf der „modular electrification platform (MEB)“ des Volkswagen-Mutterkonzerns aufgebaut werden soll. Bei Audi in Brüssel arbeiten zurzeit rund 2.500 Mitarbeiter.