Diebstahl im neuen Museum am Strom

Bart Huysmans
Fr 27/05/2011 - 11:26 Im neuen Museum am Strom in Antwerpen ist ein Pulverhorn aus dem 16. Jahrhundert gestohlen worden. Das Horn stammt aus der Kollektion des Museums Vleeshuis und ist rund 5.000 Euro wert. Das Kunstobjekt ist bereits bei Interpol registriert. Dadurch sei es quasi ausgeschlossen, dass das Stück in den gewöhnlichen Kunsthandel gelangen würde.

Der Diebstahl wurde am Donnerstagnachmittag durch einen Wärter des MAS bemerkt. Das Pulverhorn mit Kriegstafeln aus Horn, Silber, Metall und Gold verziert hing an der Wand neben einer Waffensammlung.

Belga

Als der Diebstahl entdeckt wurde, sind zusätzliche Taschen-Kontrollen der Besucher durchgeführt worden. Außerdem ist das Gebäude durchsucht worden. Das Pulverhorn ist nicht wiedergefunden worden. Dort, wo das gute Stück gehangen hat, befindet sich auch eine Kameraüberwachung. Die Bilder wurden ebenfalls analysiert. Der Täter wurde gesehen. Jetzt, so der Direktor des MAS, müsse die Polizei den Täter noch aufspüren.

"Es wird eine Zusatzüberwachung geben", verspricht der Kulturschöffe der Stadt, Philip Heylen (CD&V). So werde die Aufsicht verstärkt, zusätzliche Überwachungskameras seien sowieso schon geplant gewesen. Das MAS ist erst seit zwei Wochen für das Publikum geöffnet.