Razzia in Middelkerke

27/06/201716:34

VRT Videothek

Razzia in Middelkerke

27/06/201716:34

WER SIND WIR?

Flanderninfo.be ist das deutsche Nachrichtenangebot der VRT, der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt Flanderns.
Kontakt:
info@flanderninfo.be



Klischee im Comic

26/06/201716:52

VRT ???media.video.type.mz_vod???

Klischee im Comic

26/06/201716:52

Videothek - 26/16/17 - Mitte Juli erscheint in Flandern mit „Mami Wata“ ein neues Abenteuer in der Comic-Reihe Suske & Wiske, doch bereits im Vorfeld sorgt das lange erwartete Büchlein für Schlagzeilen. Nicht, weil es thematisch der heutigen Zeit angepasst ist und sogar entblößte Brüste zeigt. Sondern weil darin ein farbiger Mann auffällig klischeehaft gezeichnet wurde.

Teure Rettungsaktion?

26/06/201715:31

???media.video.type.mz_vod???

Teure Rettungsaktion?

26/06/201715:31

Videothek - 26/06/17 - 13 Kinder einer Pfadfindergruppe der Chiro aus Gent mussten am Sonntag in Ostende aus der See gerettet werden. Dabei kam niemand zu Schaden. Die Kinder hatten zum einen an einer unbeaufsichtigten Stelle baden wollen und deren Leiter hatten entsprechende Verbotsschilder und die Roten Fahnen wegen rauer See ignoriert. Eine Fehleinschätzung nach Ansicht des flämischen Chiro-Verbandes.


"Across Japan" in Hasselt

Was? In dieser Ausstellung im Modemuseum in Hasselt geht es um die faszinierende gegenseitige Inspiration zwischen japanischer und westlicher Mode. "Across Japan" zeigt einzigartige Silhouetten aus der Modewelt von 1850 bis heute, mit besonderem Fokus auf den letzten 35 Jahren. Diese Ausstellung findet im Rahmen des Yokosofestival - 25 Jahre japanischer Garten Hasselt statt.

Wann? Noch bis zum 9. September 2017

Wo? Modemuseum Hasselt, Gasthuisstraat 11, 3500 Hasselt

Info: www.modemuseumhasselt.be

Haben Sie Tipps zu Veranstaltungen für uns? Mailen Sie einfach: info@flanderninfo.be



AKW: Europäische Sorge

25/06/201720:09

VRT ???media.video.type.mz_vod???

AKW: Europäische Sorge

25/06/201720:09

Videothek - 25/06/2017 - Für den Aachener Oberbürgermeister Marcel Philipp ist klar: Falls es zu einem AKW-Unfall kommt, sind alle betroffen, nicht nur die Leute in unmittelbarer Nähe der Reaktoren. "Ein Unfall des Atomkraftwerks kennt keine Landesgrenzen und deshalb ist es in gewisser Weise eine europäische Aufgabe, wenn auch noch nicht formal - sicherlich ist es aber eine europäische Sorge der Menschen."